EA denkt über Einstellung nach

  • ein Fakt oder ein Fake..?


    Electronic Arts denkt über die Einstellung von Star Wars: The Old Republic nach.

    Derzeit sei nur noch ein kleines Team für die Weiterentwicklung des MMOs verantwortlich.

    Wie viele Abonnenten überhaupt noch verblieben sind, ist unklar.


    Die Zukunft von Star Wars: The Old Republic steht in den Sternen:

    Aktuell sei ohnehin nur noch ein kleines Team von Entwickler BioWare Austin für die Weiterentwicklung verantwortlich.

    Der Rest habe sich neuen Projekten, darunter auch Anthem und einem neuen Dragon Age, zugewandt.


    Man lote aktuell mehrere Optionen für Star Wars: The Old Republic aus, so der Bericht.

    Die Zukunft des Spiels sei demnach völlig ungewiss, weshalb ein Stopp der weiteren Entwicklung denkbar sei.


    Bereits zum Release musste The Old Republic mit sinkendem Interesse an klassischen MMO-Spielen kämpfen.

    Die Zahl der Abonnenten sank innerhalb eines Jahres drastisch, weshalb 2012 eine zusätzliche, wenn auch eingeschränkte, Free-2-Play-Option hinzu kam.


    Erste Anzeichen für das baldige Ende von Star Wars: The Old Republic sind bereits ersichtlich.

    Seit dem Release veröffentlichte man jährlich eine neue Erweiterung - jedoch nicht in 2017. Seitdem veröffentlichte BioWare Austin lediglich kleinere Updates.




    Quelle: http://www.playnation.de/