Beiträge von Jaeger

    [IMG:https://baerendivision.de/images/banner/banner_PUBG.png]

    Das kommende Update für Playerunknown's Battlegrounds wird "Bullet Penetration" einführen.


    Der Patch ist seit 3 März auf den Testservern vom PUBG und sorgt für Kugeln die erst Hindernisse durchdringen und dahinter Schaden verursachen.

    Laut Entwickler beschränkt sich dieser Durchschlag im ersten Schritt auf Körperteile und Fahrzeuge.

    Wer also auf Autos feuert, kann die Insassen ziemlich übel zurichten. Außerdem dürften sich Kopfschüsse leichter platzieren lassen, wenn man durch Arme durchschießen kann.


    Zudem bringt der Patch eine interne Freundesliste, sowie ein Voice Chat im Hauptmenü.

    Exklusive Items für Fortnite

    Amazon Twitch Prime Abonnenten bekommen diesen Monat besonderen Loot.

    Der Twitch Prime-Loot für Fortnite besteht aus folgenden Items und sind direkt nach Einlösen im Spiel enthalten.


    • exklusives Havoc-Outfit und Rücken-Accessoire für Battle Royale
    • exklusives Abokommandant-Outfit und exklusiver Slipstream-Hängegleiter für Battle Royale
    • exklusive Helden für Rette die Welt: Havoc und Abokommandant
    • 4 exklusive Twitch-Chat-Emotes

    So erhaltet ihr den Twitch Prime Loot für Fortnite

    • Twitch.tv besuchen und oben rechts auf die Krone klicken und dort den Loot sichern


    Wer hierbei nur auf die neuen Items aus ist und Amazon Prime nicht dauerhaft nutzen möchte, der kann einfach die kostenlose Prime-Probemitgliedschaft abschließen. Diese gilt für 30 Tage und wer sie direkt nach Abschluss kündigt, läuft auch nicht Gefahr danach zahlen zu müssen.

    Amazon Prime kostet euch ansonsten 7,99 Euro oder 69 Euro pro Jahr.


    fortnite_v310_twitchprime.png


    Quelle: mein-mmo.de

    15.02.2018

    Patch v2.5.0



    ist ab sofort auf den Live-Servern verfügbar und bringt zahlreiche neue Inhalte ins Spiel, nimmt Anpassungen und Verbesserungen vor und behebt nervige Fehler - sowohl im Hauptspiel, als auch im Battle-Royale-Modus.


    Der umfangreiche Patch liefert das Frühjahrssturm-Event für den PVE-Modus "Rette die Welt" und bringt damit neue Aufträge ins Spiel. Außerdem gibt es, passend zum Neuen Jahr im chinesischen Mondkalender, neue thematische Helden, von denen jeder vier eigene Fertigkeiten besitzt. Dazu passend wurden neue Drachenwaffen implementiert.

    Die neuen Helden und Waffen verdient man über das Absolvieren der neuen Aufträge.


    Das Update bringt auch einige Änderungen beim PVP-Modus "Battle Royale". Die Impulsgranate schickt alle Gegner und Verbündeten im Wirkungsbereich auf eine luftige Flugreise.

    Zudem wurden chinesische Pagoden-Türme in der Spielwelt verteilt. In diesen kann man wertvolle Schatztruhen finden um in bester chinesischer Tradition das Neujahr nach dem Mondkalender zu feiern.


    Das vollständige Change-Log findet ihr hier.



    03.02.2018

    Patch v2.4.0



    Das Update umfasst eine kleine Entschädigung für die Probleme/Fehler der vergangenen Woche.


    Battle Royale (PVP):

    • 20 Battle-Sterne und die Minigun


    Rette die Welt (PVE):

    • 1.600 Saisongold (Event-Währung) und damit die Möglichkeit das Heilpad "knisterndes Lagerfeuer" zu erwerben
    • kontextabhängige Menüs


    Das vollständige Change-Log findet ihr hier.



    ein Fakt oder ein Fake..?


    Electronic Arts denkt über die Einstellung von Star Wars: The Old Republic nach.

    Derzeit sei nur noch ein kleines Team für die Weiterentwicklung des MMOs verantwortlich.

    Wie viele Abonnenten überhaupt noch verblieben sind, ist unklar.


    Die Zukunft von Star Wars: The Old Republic steht in den Sternen:

    Aktuell sei ohnehin nur noch ein kleines Team von Entwickler BioWare Austin für die Weiterentwicklung verantwortlich.

    Der Rest habe sich neuen Projekten, darunter auch Anthem und einem neuen Dragon Age, zugewandt.


    Man lote aktuell mehrere Optionen für Star Wars: The Old Republic aus, so der Bericht.

    Die Zukunft des Spiels sei demnach völlig ungewiss, weshalb ein Stopp der weiteren Entwicklung denkbar sei.


    Bereits zum Release musste The Old Republic mit sinkendem Interesse an klassischen MMO-Spielen kämpfen.

    Die Zahl der Abonnenten sank innerhalb eines Jahres drastisch, weshalb 2012 eine zusätzliche, wenn auch eingeschränkte, Free-2-Play-Option hinzu kam.


    Erste Anzeichen für das baldige Ende von Star Wars: The Old Republic sind bereits ersichtlich.

    Seit dem Release veröffentlichte man jährlich eine neue Erweiterung - jedoch nicht in 2017. Seitdem veröffentlichte BioWare Austin lediglich kleinere Updates.




    Quelle: http://www.playnation.de/